Werben Sie mit Emotionen im Umfeld von sportlichen Großveranstaltungen

Verfasst am 6. Juni 2016
Am 10.Juni 2016 beginnt in Frankreich die Fußball-Europameisterschaft. Ganz Europa ist dann vier Wochen wieder im Fußballfieber. Natürlich möchte man als Unternehmen von diesem Fieber profitieren und Produkte oder Dienstleistungen rum um die EM anbieten. Denn emotional aufgeladene Themen verkaufen sich nun mal besser. Doch leider haben die Rechteinhaber einem wilden und zügellosen Marketing mit der sportlichen Großveranstaltung einen strikten Riegel vorgeschoben.

Der europäische Fußballverband ist der ausschließliche Inhaber aller Schutz- und Urheberrechte für Namen, Logos, Namen, Trophäen usw. die im Zusammenhang mit der EM verwendet werden. Neben dem offiziellen Emblem und dem offiziellen Maskottchen hat der Verband auch eine Vielzahl von Einzelbegriffen oder Kombinationen von Begriffen international markenrechtlich schützen lassen.

Wer also mit der Fußball-Europameisterschaft werben möchte, muss aufpassen womit und wie er wirbt. Einige IHKs wie die IHK Nürnberg haben dazu einen Ratgeber herausgegeben, in denen auch Positiv- und Negativbeispiele nachzulesen sind (Weiterlesen hier und hier).

Klar ist, dass jede Nutzung eines offiziellen Logos, Namen oder Slogans eine Genehmigung und damit einhergehenden Lizenz der Rechteinhaberin erfordert. Auf der sicheren Seite sind Sie natürlich, wenn Sie bei der Werbung keine der geschützten Logos, Bilder oder Begriffe nutzen. Stattdessen muss es Ihnen gelingen, durch optische Reize, frei nutzbare Bilder und Slogans eine Verbindung zum Thema Fußball und zur Europameisterschaft im Kopf des Kunden herzustellen.

Eine sehr effektive und einfache Möglichkeit, Emotionen mit Informationen zu verbinden und zum Kunden zu transportieren, sind individuell gestaltete Briefumschläge und Versandverpackungen. Jedes Unternehmen sendet jeden Tag auf dem Postweg Briefe und andere Dokumente. Auch Werbemailings werden täglich tausendfach versendet.

Und jeder weiß, dass der bedruckte farbige Briefumschlag eine deutlich höhere Aufmerksamkeit erzeugt als der Standard-Briefumschlag. Die Bereitschaft zum Öffnen steigt mit seinem äußeren Erscheinungsbild und der Hochwertigkeit des Materials. Ähnliches gilt für Produkte für den Warenversand (z.B. Kataloge und Broschüren). Eine Individualisierung der Versandtasche durch Farben und Bilder erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass der Umschlag nicht im Papierkorb landet enorm.

An dieser Stelle kann man nun die Emotionen der Europameisterschaft durch eine „Fußball-Optik“ auf die tägliche Briefpost und anstehende Werbemailings übertragen und erzeugt damit eine deutlich höhere Aufmerksamkeit für das eigene Unternehmen sowie eine deutlich höhere Bereitschaft zum Öffnen des Briefes.

Unser Tipp: Lassen Sie sich doch einfach Briefumschläge in den Farben der deutschen Nationalflagge zusammen mit einem Ball oder dem Schriftzug „Toooor“ fertigen und nutzen Sie diese für die Zeit der Europameisterschaft.

Ihr Herbert Tillmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *