So bekommen Prospekte und Beilagen ihren individuellen Eindruck

Verfasst am 16. März 2016
Vor einigen Wochen hatte ich Ihnen den Eindruckservice für Briefhüllen und Versandtaschen erklärt. Dort, wo Standard-Druckmaschinen an Ihre Grenzen stoßen, übernehmen Spezialdruckmaschinen die Bedruckung von Versandhüllen aller Art. Heute möchte ich Ihnen den Eindruckservice für Prospekte und Beilagen vorstellen. Hierbei werden bereits fertig gefalzte, geleimte oder sogar geklammerte Drucksachen nachträglich mit Adressen, verschiedenen Logos oder anderen Grafiken an definierten Stellen bedruckt. Warum ist der nachträgliche Eindruck für bereits fertige Drucksachen sinnvoll und nötig?

Nun, Prospekte und Broschüren sind nach wie vor die Klassiker unter den Druckerzeugnissen und haben auch im Zeitalter der digitalen Medien nicht an Bedeutung verloren. Besonders große Unternehmen lassen für ihre Vertriebspartner oder Regionalniederlassungen Mappen, Broschüren, Kataloge, Produktprospekte oder Preislisten in sehr großer Auflage produzieren, wo dann im Nachgang z.B. Adressen eingedruckt werden können.

Denken Sie an die Produktkataloge der Hersteller von Tiefkühlkost mit vielen Außendienststellen. Hier werden auf der Rückseite des Katalogs natürlich nicht die Kontaktdaten der Firmenzentrale aufgedruckt, sondern die des Regionalbüros. Oder die Prospekte der Supermärkte, die zentral gedruckt und dann nachträglich mit den Daten des regionalen Marktes versehen werden.

Wenn man die Kontaktdaten beim Druckprozess eindrucken würde, müssten bei der Druckmaschine z.B. alle 2.000 Exemplare, die Druckplatte mit der Adresse ausgetauscht werden. Das wäre bei einer Gesamtauflage von 100.000 Katalogen oder Prospekten schon sehr nervig und kostenintensiv. Denn nicht nur die Druckzeit würde sich erhöhen, sondern auch die Makulatur. Ohne den personalisierten Eindruck könnten die 100.000 Kataloge schneller und mit deutlich weniger Makulatur produziert werden.

Wir als Lohndruckerei erhalten dann im Anschluss die 100.000 Kataloge sowie die Kontaktdaten aller Regionalbüros und drucken die Adressen nachträglich in ein dafür vorgesehenes Feld auf der Rückseite des Katalogs. Natürlich können auch farbige Logos, Bilder oder längere Texte eingedruckt werden.

Vor einiger Zeit kam folgender Auftrag herein:

Objekt:                       Broschüre im Format 21 x 21 cm
Auflage:                      125.000 Exemplare
Umfang:                     16 Seiten, geklammert
Papier:                        75 gm² Recycling weiß
Eindruck:                  1/0 farbig, schwarz, mit 105 verschiedenen Adresswechseln.

Sowas ist für uns Routine. Viel aufregender war der Eindruckauftrag einer 36-seitigen Broschüre, die ca.2-3 mm dick und 120 gm² schwer war. Ein echt „dickes“ Ding. Hier hatten wir eine Auflage von 6.500 Stück, die mit 14 verschiedenen Adressen bedruckt wurden.

Sollten Sie also mal Broschüren, Kataloge oder Prospekte fertigen und individualisieren lassen wollen, sprechen Sie mich ruhig mal an.

Ihr Herbert Tillmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *