Ein Wort zum Thema Umwelt- und Klimaschutz

Verfasst am 3. Juni 2015
Am Thema Umweltschutz und Klima kommt heute keine Branche und kein Industriezweig mehr vorbei. Auch die Druckbranche hat erkannt, dass man in Sachen Umwelt und Ressourcenschonung einiges tun kann - und hat zugleich Begriffe wie "klimafreundlich" oder "klimaneutral" für die Vermarktung ihrer Drucksachen entdeckt. Doch ist das Ganze wirklich nur Marketing?
Wald

Was genau ist klimaneutrales Drucken?

CO2-Emissionen beim Druck lassen sich nicht vermeiden, nur verringern. Wir bei Tillmann Druck haben beispielsweise in eine neue Pumpe für unsere Offset-Druckmaschine investiert, die zum einen 3 frühere Pumpen ersetzt und zum anderen deutlich weniger Strom verbraucht. Statt mit 3 Pumpen und 27 KW Verbrauchen haben wir seitdem 1 Pumpe mit 7,5 KW Verbrauch. Das spart CO2-Emissionen.

Für die dennoch entstandenen CO2-Emissionen zahlen wir einen Ausgleich, der wiederum in anerkannte Klimaschutz-Projekte investiert wird. Hierzu zählen beispielsweise Wasserkraftwerke, Biomasseanlagen, Windparks, Aufforstungs- und Waldschutzprojekte.

Hierfür arbeiten wir mit Climate Partner zusammen, einem führenden internationalen Business Solution Provider im Klimaschutz.
Praktisch werden von uns für jeden Druckauftrag die entstandenen CO2-Emissionen errechnet und dafür ein anerkanntes Klimaschutzprojekt unterstützt.

ClimatePartner Urkunde

Unser Bekenntnis zum klimaneutralen Druck ist also kein Lippenbekenntnis oder Marketinggag. Wir setzen dies praktisch um, jeden Tag.

Was hat der Kunde davon? Eigentlich nur das gute Gefühl, mit seinem Druckauftrag nicht die Umwelt belastet zu haben.

Übrigens: Auch die Nutzung von recyceltem Papier ist ein Beitrag zum Umweltschutz. Zum einen, weil ein wertvoller Rohstoff – Holz – nicht neu abgebaut werden muss, sondern wiederverwendet wird. Zum anderen, weil der Energie- und Wasseraufwand bei der Produktion von Recyclingpapier in der Regel geringer ist als bei der Herstellung von Papier aus Primärfasern wie Holz oder Zellstoff. Damit leistet das Papierrecycling einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz.

Was viele nicht wissen: recyceltes Papier muss nicht braun sein. Es gibt dieses Papier auch in vielen Farben und natürlich auch in Weiß. Hier muss allerdings wieder Chemie fürs Bleichen oder Färben verwendet werden, was die Natur und Umwelt gar nicht mag.

Bei Tillmann gibt es recyceltes Papier in Braun, Weiß oder Grau.
Wie jedes Unternehmen stehen wir durchaus in der Verantwortung für unsere Umwelt und unser Klima. Das was wir tun können, werden wir tun. Versprochen!

Ihr Herbert Tillmann

Foto: pixabay / MemoryCatcher / CC0 Public Domain

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *