5 Fakten über Briefhüllen, die Ihnen nicht bewusst sind

Verfasst am 9. März 2015

1) Zuverlässig
Briefumschläge schützen das Dokument nicht nur vor Dreck oder Spritzwasser. Gerade in Kombination mit dem innenliegenden Dokument halten sie auch extremen mechanischen Belastungen stand und reißen nicht, wenn sie alltagsüblich gebogen, gefaltet oder gedreht werden. Die Verklebung hält zudem unter typischen Bedingungen viele Jahre, so dass auf der Reise zum Empfänger nichts verloren geht.

2) Sicher
Anders als bei E-Mails ist es viel aufwendiger, einen Brief unbemerkt zu lesen, da die Verpackung beim Öffnen i.d.R. beschädigt wird. Der optionale Zahleninnendruck verhindert, dass der Inhalt mithilfe einer Lichtquelle durch den Umschlag entzifferbar wird. Und in einem weiteren Punkt ist man der E-Mail voraus: Das Fernmeldegeheimnis für Briefe gilt als gesichert, während es bei E-Mails immer noch heftige Diskussionen zu diesem Thema gibt. Diese Grauzone bewirkt, dass z.B. im Jahr 2010 von den deutschen Geheimdiensten 37 Millionen E-Mails mitgelesen wurden.

3) Recyclebar
Briefumschläge lassen sich problemlos vollständig recyceln und werden dabei zum Rohstoff für Recyclingpapier. Falls der Umschlag ein Fenster hatte, wird dieses beim Entfärben des Altpapiers ausgesondert und ebenfalls recycelt oder in den Kraftwerken der Papierfabriken mitverbrannt. Bleibt zu hoffen, dass auch die Fahrzeugflotte der Post immer umweltfreundlicher wird.

4) Variantenreich
Kaum ein anderes Papierprodukt für die Geschäftsausstattung ist so vielseitig wie der Briefumschlag. So gibt es nicht nur viele unterschiedliche Papiere und Formate, die von der Post akzeptiert werden, sondern auch die vollständige Individualisierung durch das Bedrucken des Umschlags ist unter Einhaltung einiger Regeln möglich. Dass Individualisierung sich positiv auf Ihr Geschäft auswirkt, wissen wir ja bereits.

5) Innovativ
Ja, Sie lesen richtig. Während schätzungsweise 99% aller verwendeten Briefhüllen dem bekannten Standard entsprechen, kamen in den letzten Jahren neue Umschläge mit unterschiedlichen Funktionen auf den Markt. So gibt es Briefhüllen mit sog. Öffnungszipper (ähnlich wie bei Süßwarenverpackungen) oder Hüllen mit zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen, die das Öffnen des Umschlags ohne Beschädigung vollkommen unmöglich machen.

Während ein großer Teil der Kommunikation online stattfindet, bieten sich also gerade im „klassischen“ Versand immer neue Wege, positiv aufzufallen – ohne dabei an Sicherheit einzubüßen. Probieren Sie es doch einfach bei Ihrer nächsten Charge aus. Wir helfen Ihnen gerne dabei.

Ihre Tillmann Druck GmbH
Ihr Herbert Tillmann

 

Bildquelle

Illustration: 5 Fakten über Briefhüllen

1) Zuverlässig
Briefumschläge schützen das Dokument nicht nur vor Dreck oder Spritzwasser. Gerade in Kombination mit dem innenliegenden Dokument halten sie auch extremen mechanischen Belastungen stand und reißen nicht, wenn sie alltagsüblich gebogen, gefaltet oder gedreht werden. Die Verklebung hält zudem unter typischen Bedingungen viele Jahre, so dass auf der Reise zum Empfänger nichts verloren geht.

2) Sicher
Anders als bei E-Mails ist es viel aufwendiger, einen Brief unbemerkt zu lesen, da die Verpackung beim Öffnen i.d.R. beschädigt wird. Der optionale Zahleninnendruck verhindert, dass der Inhalt mithilfe einer Lichtquelle durch den Umschlag entzifferbar wird. Und in einem weiteren Punkt ist man der E-Mail voraus: Das Fernmeldegeheimnis für Briefe gilt als gesichert, während es bei E-Mails immer noch heftige Diskussionen zu diesem Thema gibt. Diese Grauzone bewirkt, dass z.B. im Jahr 2010 von den deutschen Geheimdiensten 37 Millionen E-Mails mitgelesen wurden.

3) Recyclebar
Briefumschläge lassen sich problemlos vollständig recyceln und werden dabei zum Rohstoff für Recyclingpapier. Falls der Umschlag ein Fenster hatte, wird dieses beim Entfärben des Altpapiers ausgesondert und ebenfalls recycelt oder in den Kraftwerken der Papierfabriken mitverbrannt. Bleibt zu hoffen, dass auch die Fahrzeugflotte der Post immer umweltfreundlicher wird.

4) Variantenreich
Kaum ein anderes Papierprodukt für die Geschäftsausstattung ist so vielseitig wie der Briefumschlag. So gibt es nicht nur viele unterschiedliche Papiere und Formate, die von der Post akzeptiert werden, sondern auch die vollständige Individualisierung durch das Bedrucken des Umschlags ist unter Einhaltung einiger Regeln möglich. Dass Individualisierung sich positiv auf Ihr Geschäft auswirkt, wissen wir ja bereits.

5) Innovativ
Ja, Sie lesen richtig. Während schätzungsweise 99% aller verwendeten Briefhüllen dem bekannten Standard entsprechen, kamen in den letzten Jahren neue Umschläge mit unterschiedlichen Funktionen auf den Markt. So gibt es Briefhüllen mit sog. Öffnungszipper (ähnlich wie bei Süßwarenverpackungen) oder Hüllen mit zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen, die das Öffnen des Umschlags ohne Beschädigung vollkommen unmöglich machen.

Während ein großer Teil der Kommunikation online stattfindet, bieten sich also gerade im „klassischen“ Versand immer neue Wege, positiv aufzufallen – ohne dabei an Sicherheit einzubüßen. Probieren Sie es doch einfach bei Ihrer nächsten Charge aus. Wir helfen Ihnen gerne dabei.

Ihre Tillmann Druck GmbH
Ihr Herbert Tillmann

 

Bildquelle